Springe zum Inhalt

Sie wollen mit dem Bogenschießen beginnen? Darauf sollten Sie achten

Schnupperkurs Bogenschießen am SchiederSee

Sie interessieren sich für das Bogenschießen und möchten diesen wunderbaren Sport gern erlernen und ausüben? Damit Sie nicht gleich wieder frustriert aufgeben bevor Sie die Faszination Bogenschießen richtig erlebt haben, hier einige Tipps für Bogensport-Einsteiger:

  1. Nehmen Sie an einem Schnupperkurse für Interessenten teil. Diese werden meist regelmäßig von fast allen Bogensportvereinen angeboten. Und einen Verein gibt es bestimmt auch in Ihrer Nähe. Auf der Seite von "Tradionell Bogenschießen" finden Sie eine umfangreiche Vereinsdatenbank.
  2. Bevor Sie dem Verein beitreten sollten Sie sich erkundigen, ob dieser Verein einen ausgebildeten, erfahrenen Trainer hat. Falls nicht, suchen Sie sich besser einen anderen Verein. Auch wenn dieser weiter entfernt sein sollte: nicht nur für Anfänger lohnt es sich, die Hilfe und die Tipps eines Bogensport-Trainers in Anspruch zu nehmen. Langfristig werden Sie diese Unterstützung sehr zu schätzen lernen!
  3. Bitten Sie den Trainer um seinen Rat, wenn es darum geht welche Ausrüstung für Sie die richtige ist. Fragen Sie ihn, welches Zuggewicht er für Sie als sinnvoll erachtet (und folgen Sie diesem Rat!). Oft kann Ihnen der Trainer auch ein Fachgeschäft empfehlen.
  4. Kaufen Sie Ihre erste Ausrüstung nicht im erstbesten Online-Shop. Suchen Sie sich einen Bogensporthändler, der Sie ausführlich berät und Ihnen eine auf Sie und Ihre Fähigkeiten abgestimmte Ausrüstung zusammenstellt. Später, wenn Sie ein erfahrener Schütze sind und genau wissen, welches Material Sie brauchen, können Sie auch im Internet bestellen. Ich persönlich bevorzuge aber auch heute noch immer den Kauf beim Fachhändler vor Ort.
  5. Mieten Sie sich zu Beginn Ihrer Bogner-Karriere einen Bogen. Viele Händler bieten diesen meist recht günstigen Service an. Häufig wird die Miete sogar  beim Kauf eines eigenen Bogens auf den Kaufpreis angerechnet.
  6. Wählen Sie auf keinen Fall ein zu hohes Zuggewicht. Hören Sie auf den Rat Ihres Trainers und des Fachhändlers. Gerade am Anfang ist weniger mehr. Mit einem geringen Zuggewicht können Sie sich einfacher auf die Verbesserung Ihrer Technik konzentrieren.
  7. Den ersten Bogen sollten Sie mieten. Die weitere Ausrüstung kaufen. Dazu gehören für den Anfang: Fingerschutz, Armschutz, Bogenschlinge und passende Pfeile. Eventuell noch ein Köcher und eine Spannschnur.
  8. Welche Pfeile zu Ihnen und Ihrem Bogen passen, weiß auch der Fachhändler. Vertrauen Sie seiner Empfehlung.
  9. Fangen Sie mit einem Recurvebogen an. Damit lernen Sie die Technik. Wenn Ihre Schießtechnik gut und stabil ist, können Sie natürlich bei Interesse zu einer anderen Bogenart (Langbogen, Compoundbogen) wechseln.
  10. Gerade Anfänger werden in den Vereinen von anderen "gutmeinenden" Schützen gern mit zahlreichen Tipps regelrecht "zugeschüttet". Doch was für den einen Schützen gut ist, muß für Sie nicht unbedingt passen. Konzentrieren Sie sich auf die Trainingshinweise Ihres Trainers und arbeiten Sie mit seiner Hilfe an Ihrer Technik.
  11. Lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn etwas nicht gleich so klappt. Wie in jedem anderen Sport gilt besonders beim Bogenschießen: Übung macht den Meister. Es ist ein wundervolles Gefühl, wenn ein Schuß perfekt gelingt und der Pfeil genau dort einschlägt, wo er hin sollte.
  12. Und nun viel Spaß bei der faszinierendsten Sportart der Welt und "Alle ins Gold!".

Text: © Martina Berg

Merken

Merken

Merken

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.