Springe zum Inhalt

Wie schon im Artikel über den Button und dessen Funktionsweise ausgeführt, wirken starke Kräfte auf den Pfeil und den Button ein. Um nun diese Kräfte (Beschleunigungs- und Biegekräfte) zu kompensieren und auf ein Mindestmaß zu reduzieren, nutzt man zur Einstellung des Buttons den sogenannten Berger-Test.

Funktionsweise des Buttons - Grafik: © Bert Mehlhaff
Funktionsweise des Buttons - Grafik: © Bert Mehlhaff

Voraussetzungen für den Berger-Test:

  • verstellbarer Button
  • durchgeführter Blankschafttest
  • verstellbare Pfeilauflage
  • sicherer und gefestigter Schießstil
  • mindestens 6 gerade und identische Pfeile
  • Zeit und Ruhe

...weiterlesen "Der Berger-Test: Grund- und Feinabstimmung des Buttons"

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Zu diesem (schwierigen) Kapitel ist zunächst folgendes zu sagen:

Für eine Vielzahl von Bogenschützen ist der Prozess des Zielens von grundlegender Bedeutung. Dieses sollte es aber nicht sein! Der entscheidende Faktor ist, dass das Zielen erst nach der Phase „Vorbereitung des Schusses/Laden – Transfer“ beginnen sollte und nicht vorher!

Foto: © Martina Berg
Foto: © Martina Berg

Sehen wir uns diese Phase etwas genauer an:

...weiterlesen "Der Endauszug und das Zielen"

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

9271008Nur mal so zum Zeigen - ein Titelbild mit der Illustration einer modisch gekleideten Bogenschützin der von 1821 bis 1969 erschienenen amerikanischen Wochenzeitschrift "The Saturday Evening Post" vom 8. Oktober 1927.

Diese Zeitschrift war für seine schönen Titelbildillustrationen bekannt und war bis gegen Ende der 1930er Jahre eine der auflagenstärksten Publikumszeitschriften der Vereinigten Staaten.

Die junge Dame hält einen traditionellen Langbogen und trägt am Bogenarm einen Armschutz aus Leder. Obwohl die Zeitschrift fast 90 Jahre alt ist, wirkt die Frau doch recht modern, oder was meinen Sie?

Merken

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail