Springe zum Inhalt

Was bedeutet die Standhöhe und wie wird sie gemessen?

Zunächst benötigen Sie einen Checker oder Messstab um die Standhöhe ihres Bogens zu ermitteln. Hierzu positionieren sie den Checker in den tiefsten Punkt des Bogens, die Griffschale (Pivot-Point) und messen dann auf der horizontalen Ebene den Abstand (in cm) bis zur Sehne. Man bezeichnet dieses auch als Standhöhe, Spannhöhe oder Sehnenabstand.

Richtige Messung mit dem Checker - Foto: © Martina Berg

Viele Hersteller geben Empfehlungen für die Standhöhe des Bogens an und nennen dabei einen minimalen und einen maximalen Wert. Der Bogenschütze sollte aber die optimale Standhöhe seines Bogens individuell ermitteln. Dieser Wert liegt aber in der Regel zwischen den von den Herstellern angegebenen Werten.

...weiterlesen "Die Standhöhe eines Bogens"

Zunächst sollte die Grundeinstellung des Recurvebogens hergestellt sein. Dieses bedeutet, dass folgende Faktoren überprüft und eingestellt sind:

  • Sitzen die Wurfarme richtig im Mittelteil? Der obere Wurfarm in der oberen Wurfarmtasche und er untere Wurfarm in der Unteren? Wurfarme sind unterschiedlich gearbeitet, d.h. der untere Wurfarm ist vom Zuggewicht her stärker.
  • Sind die Wurfarme gerade?
  • Sind die Wurfarme verwunden?
  • Ist die Pfeilauflage korrekt angebracht?
  • Sitzt der Button korrekt und ist der Pfeil richtig angelehnt?
  • Stimmt der Buttondruck?
  • Stimmt die Standhöhe des Bogens?
  • Ist das Visier mittig und der Visierschlitten parallel zur Sehne?
  • Mittenwicklung korrekt?
  • Nockpunktüberhöhung korrekt?

Wenn diese Dinge im Vorfeld alle abgeklärt sind, können wir zum Tillern eines Bogens übergehen. Grundvoraussetzung ist ein gefestigter und gleichbleibender Schießstil des Bogenschützen.

Bogenschütze - Foto: © Martina Berg
Bogenschütze - Foto: © Martina Berg

Welche Bedeutung hat der Tiller?

Ein korrekt eingestellter Tiller eines Recurvebogens sorgt dafür, dass sich der abgeschossene Pfeil nach dem entspannten Lösen (!) exakt durch die Energiemitte des Bogens bewegt.

...weiterlesen "Das Tillern eines Recurvebogens"

Wie schon im Artikel über den Button und dessen Funktionsweise ausgeführt, wirken starke Kräfte auf den Pfeil und den Button ein. Um nun diese Kräfte (Beschleunigungs- und Biegekräfte) zu kompensieren und auf ein Mindestmaß zu reduzieren, nutzt man zur Einstellung des Buttons den sogenannten Berger-Test.

Funktionsweise des Buttons - Grafik: © Bert Mehlhaff
Funktionsweise des Buttons - Grafik: © Bert Mehlhaff

Voraussetzungen für den Berger-Test:

  • verstellbarer Button
  • durchgeführter Blankschafttest
  • verstellbare Pfeilauflage
  • sicherer und gefestigter Schießstil
  • mindestens 6 gerade und identische Pfeile
  • Zeit und Ruhe

...weiterlesen "Der Berger-Test: Grund- und Feinabstimmung des Buttons"