Springe zum Inhalt

Die berühmteste Frau Deutschlands

 Jedes Land hat eine Liste mit bekannten Menschen, die anhand ihrer Errungenschaften berühmt geworden sind. Namen wie Che Guevara, Victor Hugo oder Marilyn Monroe sprechen für sich. Welche Frauen gehören zu den berühmtesten in Deutschland?

Eine Frau zu sein - gestern und heute

Die Rolle der Frauen hat eine lange und interessante Geschichte, die in jedem Land sehr unterschiedlich ist. Wenn man an berühmte Frauen denkt, assoziiert man damit meist Schauspielerinnen oder Models. Nur wenige, wie z.B. Margaret Thatcher, werden als Politikerin weltweit berühmt. Dies ist natürlich kein Wunder, da die Rolle der Frau ganz anders im Vergleich zur Moderne war. Allein das Frauenstudium war bis zum 18. Jh. etwas Komisches und Unmögliches. Die Universitäten wurden nur von adligen Söhnen besucht, wo sie zu Pfarrern, Ärzten oder Juristen ausgebildet wurden. Der Frauenanteil der Studierenden im 18. Jh. war so gut wie nicht vorhanden. Davon ausgenommen war der Besuch von Vorlesungen, der nicht als Studium zählte.

Foto: https://pixabay.com/de/portr%C3%A4t-frau-weiblich-jung-person-597173/

Im deutschsprachigen Raum wurde die Schweiz zum Pionier des Frauenstudiums, was zu einer neuen Welle führte. Die Frauen hatten im 19. Jh. das erste Mal Zugang zu einer höheren Bildung, was danach zu immer neuen Reformen führte. Nach der Gründung der Weimarer Republik 1918 wurde zum ersten Mal das Wahlrecht für die Frauen möglich und Marie Juchacz war die erste Frau, die im Reichstag sprechen dürfte. Sogar schon im Kaiserreich gab es die Erwerbtätigkeit der Frauen und ein paar Jahren später ersetzten viele Frauen die Männer in den Fabriken.

Foto: https://pixabay.com/de/tafel-schultafel-gleichberechtigung-1815982/

Gleichberechtigung der Frauen

Mit dem Studium sind viele Türen für die Frauen geöffnet, die sich als Wissenschaftlerin, Lehrerin oder Ärztin entwickeln wollten und ermöglichte den folgenden Generationen, selbst zu entscheiden, was sie werden wollten. 1970 war die wichtigste Reform, welche die Gleichberechtigung der Frauen bedeutete. Sie hatten damit die Möglichkeit, Karriere zu machen und sich später politisch zu engagieren. Heutzutage sind die Frauen in Deutschland gleichberechtigt und können verschiedene typische Männerberufe ausüben - von Richter bis Pokerspieler. Sie können - wie die Männer - die besten Online Casinos besuchen und Spaß und Freude dabei haben.

Foto: https://pixabay.com/de/mann-frau-gleichberechtigung-gesetz-1131008/

Wenn man heute an die berühmteste Frau Deutschlands denkt, wird einem bestimmt der Name Angela Merkel einfallen. Sie wurde 2005 zur ersten Bundeskanzlerin und ist seit 1989 politisch tätig. Ohne Zweifel wird ihr Name sehr oft in Medien genannt und sie hat das höchste Staatsamt erreicht. Angela Merkel ist Physikerin von Beruf und ihr Traum in der Kindheit war, eine Ballerina zu werden.

Von der Physik zur Politik

Angela Merkel ist in einem Hamburger Viertel in einer Familie von Theologen geboren und hatte Physik an der Uni Leipzig studiert. Sie hatte sich immer für die physikalische Chemie interessiert und hatte sich auch politisch engagiert. Ihre politische Laufbahn begann 1989 als sie bei der Partei Demokratischer Aufbruch (DA) arbeitete. Ihr Beitritt zur CDU 1990 hat ihr neue Möglichkeiten in ihrer politischen Karriere gebracht und nach der Wahl 2005 wurde Angela Merkel zur Bundeskanzlerin.

Foto: https://pixabay.com/de/merkel-bundeskanzlerin-deutschland-2537927/

Sie engagiert sich in der Außenpolitik und versucht verschiedene Konfliktsituationen, wie z.B. Krieg in der Ukraine, gemeinsam mit anderen Politiken zu lösen. Angela Merkel und ihre Reformen haben die politische Situation europaweit geändert und ohne Zweifel ist sie die berühmteste Frau Deutschlands.

Merken

Merken

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.