Springe zum Inhalt

Zunächst muss einmal festgestellt werden, dass Pfeil nicht gleich Pfeil ist, da es eine Vielzahl von unterschiedlichen Materialien und deren Komponenten gibt. Pfeile können aus Holz, Aluminium, Carbon oder auch aus einer Kombination von Aluminium und Carbon bestehen. Andere Materialien wie Fiberglas oder ähnliches sind zwar billig, für einen ambitionierten Bogenschützen aber nicht geeignet.

Pfeile

Diese genannten unterschiedlichen Materialien weisen aber auch unterschiedliche Eigenschaften in Bezug auf das Biegeverhalten, Kraftübertragung, Kraftentfaltung, Flugeigenschaften und Gruppierungen auf, die dann als Grundlage für die Verwendung in der Halle (kurze Entfernungen zwischen 18 und 25 Meter) oder als Langstreckenpfeil (Entfernungen von mehr als 50 Meter) dienen.

Als Grundsatz gilt:
„Der Pfeil muss optimal zum Bogen und zum Schützen passen!“

Um nun herauszufinden, welcher Pfeil es nun werden soll, müssen wir zunächst einige grundsätzlichen Parameter wie Auszugslänge = Pfeillänge, Dicke des Schaftes, Material, Anforderungen an den Pfeil (Lang- oder Kurzstrecke) festlegen.

...weiterlesen "Kleine Pfeilkunde für Bogensport-Einsteiger"

Schießsäcke sind eine kostengünstige Alternative zu Stroh-, Stramit oder Ethafoam-Scheiben für den Schießplatz im eigenen Garten oder auf dem Dachboden.

Schießsäcke kann man einfach auf den Boden stellen, an einen Baum lehnen oder auch aufhängen. Das Schwingen des aufgehängten Sackes macht das Schiessen anspruchsvoller aber auch interessanter. Denn nach dem ersten Treffer hat man ein bewegliches Ziel.

A&F Schießsack Target Bag

Es gibt auch diese Ziele für das Bogenschiessen in verschiedenen Materialien. Im Handel erhältliche Schießsäcke gibt es außerdem oft in zwei Varianten: leer zum selber befüllen (mit Polyethylen / Plastikfolie oder gebrauchten Textilien) oder komplett gestopft zum "sofort losschiessen".

...weiterlesen "Preiswerte Ziel-Alternative: Schießsäcke für das Bogenschießen"