Springe zum Inhalt

Im dritten Teil dieser Serie werden wir uns hier mit dem Setzen des Nockpunktes und dem Binden des Loops auseinandersetzten.

Nehmen sie einen Checker und setzen diesen mit den beiden Klemmen auf der Sehne auf. Nun korrigieren sie den Checker in der Höhe so, dass der Messstab die Pfeilauflage (hier: Launcher) berührt. Jetzt haben sie einen rechten Winkel von 90° zur Sehne. Markieren sie in Weiterführung dieser Linie einen Punkt auf ihrer Sehne.

...weiterlesen "Die Grundeinstellung des Compoundbogens für den Target-Schützen – Teil 3"

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Okay, vielleicht nicht jeder. Ein traditioneller Schütze mit einem einteilgen Jagdrecurve-, Primitiv- oder Langbogen hat ja nicht so viele bogenbezogene Tuningmöglichkeiten. Er braucht nicht unbedingt umfangreiche schriftliche Aufzeichnungen, um nach einer Änderung an seiner Ausrüstung gegebenenfalls den ursprünglichen Zustand wieder herstellen zu können.

Aber für einen olympischen Recurveschützen oder einen Compoundschützen sollte die Führung eines Bogenpasses Pflicht sein. Denn nichts ist Ärgerlicher, als wenn durch eine Änderung am Bogen die für mich optimal passende Abstimmung meines Bogens plötzlich nicht mehr stimmt und ich den Urzustand nur mühsam durch Versuch und Irrtum wieder herstellen kann.

...weiterlesen "Warum jeder Bogenschütze einen Bogenpass braucht"

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Im zweiten Teil zur Grundeinstellung des Compoundbogens beschäftigen wir uns zunächst mit dem (leidigen) Thema Sehnen- und Kabelsystem.

Kabel- und Sehnentausch bei einem neuen Compoundbogen - warum?

Bei einem Neukauf eines Compoundbogens ist von Herstellerseite aus das sog. OEM-System vorhanden. Es steht für Original Equipment Manufacturer = Erstausrüster. Hierzu muss man wissen, dass diese „Erstausrüsterqualität“ nicht wirklich den Ansprüchen des ambitionierten Schützen entspricht.

Die weitaus bessere Alternative wäre die Umrüstung auf ein System Vapor Trail oder Winners Choise, welches im Fachhandel zu erschwinglichen Preisen zu bekommen ist. Viele werden jetzt sagen: „ Ich kaufe mir einen neuen Bogen und soll dann gleich für ca. 75,- bis 100,- € nochmals zusätzlich in ein neues Kabel- und Sehnensystem investieren“? – Nein danke!?

...weiterlesen "Die Grundeinstellung des Compoundbogens für den Target-Schützen – Teil 2"

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail