Springe zum Inhalt

Heute politisch völlig unkorrekt, wurde der Begriff "Nigger Head" früher oft für Produkte verwendet, die dem Kopf eines Schwarzen (Nigger) ähnelten.

Ein sehr schönes Beispiel ist dieses farbenprächtige Werbeplakat, das für einen Pfeifentabak namens "Nigger Head Tobacco" warb. Das gezeigte Motiv stammt aus der Zeit um 1900.

Nigger Head Smoking Tobacco, Wh. S. Kimball & Company.

"Dis 'Nigger Head' am de crack shot! Yah! Yah!Yah!" Dieser Slangausdruck läßt sich wohl frei wie folgt übersetzen: "Dieser Neger Kopf ist ein Volltreffer! Yah! Yah!Yah!".

Werbung dieser Art gab es in Amerika noch bis Anfang der 1960er Jahre. Dann wurden nahezu alle Produkte und auch viele geografische Bezeichnungen geändert. Politisch Überkorrekte meinen ja auch heutzutage, überlieferte Namen wie "Negerküsse" oder sogar Kinderbuchklassiker wie die "Zehn kleinen Negerlein" umbenennen zu müssen.

Nachdem ich in unserer kleinen Reklame-Serie bisher ausschließlich us-amerikanische Reklame vorgestellt habe wird es Zeit für ein deutsches Motiv (die sind allerdings nicht so häufig zu finden - das Bogenschießen war in Deutschland früher nicht so populär wie in den USA).

Die Deutsche Lufthansa vergleicht auf diesem Werbeplakat aus dem Jahr 1939 die Geschwindigkeit ihrer Flugzeuge mit dem eines geschossenen Pfeiles.

...weiterlesen "Reklame mit Bogensportmotiven: Deutsche Lufthansa"

Da spricht mir doch der Werbetexter für dieses Bohnerwachs aus der Seele: "For women with more exciting things to do than scrub floors" (sinngemäß: Für Frauen, die spannendere Dinge zu tun haben als Böden zu schrubben).

Ich habe es ja auch nicht so mit dem Putzen und gehe lieber raus und schubse Stöckchen (sprich: lasse Pfeile fliegen).

...weiterlesen "Reklame mit Bogensportmotiven: One-Step Floor Care (Bohnerwachs)"