Bogensport-Bezirksmeisterschaften Ostwestfalen-Lippe in Bad Oeynhausen

Zum ersten Mal nahmen einige Mitglieder der Bogensportabteilung des TV Blomberg, unseres "Heimatvereins", an den Bezirksmeisterschaften des Westfälischen Schützenbundes in Bad Oeynhausen teil.

Blick in die Halle - in weinroten Shirts v.l. Frank Nowak und Gerd Willemsen
Blick in die Halle - in den weinroten Shirts links Frank Nowak und rechts Gerd Willemsen

Das Team vom Deutschen Bogensportverlag war auch mit von der Partie: ich, Martina Berg, als aktive Schützin in der Blankbogenklasse und Bert Mehlhaff als unser Trainer und Betreuer.

Früh um 7:00 Uhr ging es los, die Meisterschaft startete um 9:00 Uhr und bis nach Bad Oeynhausen würden wir mindestens eine Stunde unterwegs sein. Wir kamen so zeitig am Veranstaltungsort an, dass wir erstens noch problemlos einen Parkplatz fanden und zweitens auch noch Zeit für einen Kaffee hatten.

Für mich und die anderen aktiven Schützen unseres Vereins war es die erste große Meisterschaft und entsprechend groß war die Erwartung und Anspannung.

24 Scheiben standen in der hellen Turnhalle, in der nahezu 200 Bogenschützinnen und Bogenschützen zum Wettkampt antraten. Unsere Startnummern hatten wir bereits im Vorfeld per E-Mail erhalten und so fanden wir schnell unsere jeweiligen Scheiben. Nach der Bogenkontrolle gab es eine Einschießzeit von sagenhaft langen 30 Minuten. Dabei konnten wir uns gut an die doch ungewohnte Ampelsteuerung gewöhnen.

Ich startete in der Blankbogenklasse und teilte mir meine Scheibe mit einem jungen und einem älteren Schützen, die beide ebenfalls einen Blankbogen schossen. Mit meinem Hybrid-Holz-Langbogen war ich allerdings eine echte Ausnahme. Bis auf einen weiteren Langbogenschützen schossen alle anderen in meiner Klasse mit technischen Bögen ohne Visier. Und auch bei der Zielmethode war ich eine Exotin und rechnete mir daher kaum Chancen aus: ich schieße instinktiv, alle anderen zielten meist über den Pfeil oder via Stringwalking.

Etwas mehr Rückenspannung wäre besser gewesen - Martina Berg beim Schuß
Martina Berg beim Wettkampf - Nachhaltephase

Wir schossen 60 Pfeile auf eine 40 cm Auflage in 18 m Entfernung. Meine Schießergebnisse waren sehr durchwachsen. Meist folgte auf eine extrem gute Passe (27 Ringe) immer eine sehr schlechte (5 Ringe - puuhhhh...). Daran muß ich wirklich noch arbeiten. 🙂

Trotzdem war ich mit meinem Endergebnis recht zufrieden und Spaß gemacht hat es auch. Zum Schluß reichte es für den vierten Platz.

Schaffte trotz heftiger Erkältung ein sehr gutes Ergebnis: Gerd Willemsen
Schaffte trotz heftiger Erkältung ein sehr gutes Ergebnis: Gerd Willemsen
Arne Maienhöfer beim Wettkampf
Arne Maienhöfer beim Wettkampf

Alle anderen Teilnehmer des TV Blomberg starteten in ihren jeweiligen Recurve-Altersklassen. Besonders erfolgreich waren unsere "Jungs", die in der Klasse Schüler B die ersten drei Plätze und die Mannschaftswertung für sich entschieden. Zum erstenmal dabei und schon 2 Bezirksmeistertitel! Toll, oder? Falk Willemsen,  Nico Nowak und Jamy Bartelsmeier waren zu recht mächtig stolz auf ihren Erfolg! Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Falk Willemsen und Nico Nowak bei der Siegerehrung
Falk Willemsen und Nico Nowak bei der Siegerehrung

Gegen Mittag war unsere Gruppe mit ihrem Wettkampf "durch". Jetzt startete die zweite Gruppe und wir vetrieben uns die Zeit bis zur Siegerehrung damit, die Schießstile der jetzt im Wettkampf stehende Schützen zu beobachten und zu analysieren. Das war sehr interessant und informativ. Denn auch beim Zuschauen kann man doch allerhand lernen.

Wettkampfstimmung
Wettkampfstimmung

Der Bogensportclub Bad Oeynhausen hat mit seinen Mitgliedern eine wirklich gelungene Bezirksmeisterschaft auf die Beine gestellt. Die Organisation war vorbildlich und die Verpflegung gut und günstig.

Nach der Siegerehrung machten wir uns auf den Heimweg. Zufrieden aber auch ziemlich geschafft. Es war ein langer, interessanter, erfolgreicher und schöner Tag. Beim nächsten Turnier bin ich wieder dabei.

Buchtipp für Ihr nächstes Turnier:
Turnier-Ratgeber für Bogenschützen

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *