Springe zum Inhalt

3D-Bogenschießen: Die IFAA Scheibengruppen

Das 3D-Bogenschießen - die "Jagd" auf im Wald stehende Tierfiguren aus Spezialschaum - erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder: man ist draußen an der frischen Luft, kann die Natur genießen und sich dazu noch sportlich betätigen. Was will man mehr! Auch ich liebe es sehr, mit meinem Langbogen (oder gern auch mit meinem Compoundbogen) durch einen 3D-Parcours zu streifen.

Ich (Martina Berg) im Parcours - Foto: © Bert Mehlhaff

Zu Trainingszwecken oder auch einfach nur zum Spaß stellen sich viele Schützen auch gern das eine oder andere 3-D-Ziel in den heimischen Garten. Worauf man beim Kauf eines solchen Tiers achten sollte, habe ich Ihnen in diesem Artikel bereits verrraten.

Wer auch einmal an einem Turnier nach den Regeln der IFAA (International Field Archery Association) teilnehmen möchte, der sollte natürlich die Regeln kennen. Und dazu gehört auch die Kenntnis über die Einteilung der 3D-Ziele in die IFAA-Scheibengruppen. Denn wenn Sie wissen, zu welcher Gruppe ein 3D-Ziel gehört, dann wissen Sie auch , wie weit dieses Ziel minimal und maximal vom Abschußpflock entfernt steht.

Hornisse von SRT - ein Zeil der Gruppe 4

In guten Produktbeschreibungen (in Online-Shops wie beispielsweise bei Bogensport Deutschland) sollte die Angabe der IFAA-Gruppe enthalten sein. Ist diese Angabe vorhanden, dann sollte man als Käufer davon ausgehen können, das dieses Ziel von der IFAA für offizielle Turniere zugelassen ist.

3D-Ziele werden nicht nach der Gesamtgröße des Tieres eingeteilt, sondern wie in der folgenden Abbildung dargestellt nach der Höhe der Wertungszone (umgangssprachlich auch oft einfach nur "Killzone" genannt) eingeteilt:

Grafik: Sportordnung DFBV / Stand 03.12.2017

Nach dieser Messung werden die 3D-Ziele in folgende Gruppen eingeordnet:

TiergruppeHöhe Wertungszone
Gruppe 1> 250 mm
Gruppe 2201-250 mm
Gruppe 3151-200 mm
Gruppe 4< 150 mm

Nun zu den Entfernungen, die Sie den folgenden Tabellen entnehmen können:

Gruppe 1

Bei der Dreipfeilrunde werden Walk Ups geschossen. Dabei beträgt der Abstand zwischen den einzelnen Pflöcken etwa 5 Meter. Die weiteste Entfernung darf zwischen 36 und 54 Metern liegen. So kann die kürzeste Entfernung vom 3. Pflock rund 26 Meter betragen.

RundeminimalmaximalAbstand
Walk Up
Einpfeilrunde
-54 m-
Zweipfeilrunde-54 m-
Dreipfeilrunde
(Walk Ups)
26 m36 bis 54 mca. 5 m

Gruppe 2

Wie bei der Gruppe 1 werden auch bei der Gruppe 2 Walk Ups geschossen. Hier beträgt der Abstand allerdings nur 3 Meter.

RundeminimalmaximalAbstand
Walk Up
Einpfeilrunde
-40,5 m-
Zweipfeilrunde-40,5 m-
Dreipfeilrunde
(Walk Ups)
26 m27 bis 40,5 mca. 3 m

Gruppe 3

Hier gibt es keine Walk Ups. Und nur bei der Dreipfeilrunde auch eine Minimal-Entfernung. Bei der Ein- und auch bei der Zweipfeilrunde gibt es nur eine Maximalentfernung.

Rundeminimalmaximal
Einpfeilrunde
-31,5 m
Zweipfeilrunde-31,5 m
Dreipfeilrunde18 m31,5 m

Gruppe 4

Wie schon bei Gruppe 3: keine Walk Ups. Und nur bei der Dreipfeilrunde gibt es eine Minimal-Entfernung. Bei der Ein- und auch bei der Zweipfeilrunde gibt es nur eine Maximalentfernung.

Rundeminimalmaximal
Einpfeilrunde
-18 m
Zweipfeilrunde-18 m
Dreipfeilrunde9 m18 m

Jetzt noch ein Blick auf die Wertungszonen:

Grafik: Sportordnung DFBV / Stand 03.12.2017

Und zum Schluß die Punktewertung:

WertungszonePunkte
Zentrale Wertungszone (Kill)20
Innere Wertungszone (Vital)16
Äußere Wertungszone (Wound)10

Bevor Sie sich nun zu einem Turnier nach IFAA-Regeln anmelden, sollten Sie wirklich "regelfest" sein. Die ausführlichen Regeln finden Sie zum Download unter folgenden Links:

Und nun viel Spaß und Alle ins Kill!

Text: © Martina Berg